Kategorien &
Plattformen

Jahresstraße

Jahresstraße
Jahresstraße
© Pixabay

Jahresstraße


Anfang Januar
Jetzt liegt sie wieder vor mir,
die Straße eines neuen Jahres
Ganz schön lang ist die:
Ab heute noch 352 Tage.
In den Jahren zuvor war da durchaus eine freudige Erwartung.
Urlaube, Feste, Begegnungen würden auf mich warten.
Will ich am Anfang  dieses Jahres wissen, was sein wird?
Ich könnte es mir ausmalen,
optimistisch – pessimistisch – realistisch -
und dann kommt doch wieder alles ganz anders..?!
Eine Freundin erinnerte mich kürzlich an eine Figur aus Michael Endes Buch „Momo“:
Beppo Straßenkehrer, der seiner Angst vor der Herausforderung
und der Länge der zu kehrenden Straße damit begegnet,
dass er immer nur an den nächsten Schritt denkt,
den nächsten Atemzug.
„Dann gerät man nicht außer Puste“, sagt er.
Ob mir das wohl gelingen könnte:
mich nur auf den nächsten Schritt zu konzentrieren,
den nächsten Atemzug?
Ich möchte Beppo sagen: „du hast eine gute Strategie gegen die Angst.
Darf ich noch was ergänzen, Beppo?
Ich vertraue darauf,
dass EINER mitgeht, von dem ich hoffe,
dass ER die ganze Straße im Blick hat.
Das macht den nächsten Schritt leichter.“


Astrid Alt

Podcast zum Anhören

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

anchor.fm

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz