Kategorien &
Plattformen

Herzfett

Herzfett
Herzfett
© Pixabay

Herzfett

Gott! Du bist mein Gott, dich suche ich! Ich sehne mich nach dir mit Leib und Seele; ich dürste nach dir wie ausgedörrtes, wasserloses Land. Im Heiligtum schaue ich nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen.
Deine Liebe bedeutet mir mehr als das Leben, darum will ich dich preisen. Mein Leben lang will ich dir danken, dir meine Hände im Gebet entgegenstrecken. Wie an Mark und Fett wird meine Seele satt, und mit jubelnden Lippen singt mein Mund, wenn ich deiner gedenke auf meinem Lager, nächtelang über dich sinne. Denn du bist mir Hilfe geworden, und im Schatten deiner Flügel will ich jubeln. An dir hängt meine Seele, deine Rechte hält mich fest.

Psalm 63, 1 - 9


…Hört sich irgendwie nicht gesund an,
Klingt nach falscher Ernährung
Mangelnder Bewegung…

Ein Journalist beschrieb kürzlich seine eigene Kindheit
in der Familie so:
„der Junge badete in Herzfett“

Ich verstand sofort:
Da erfuhr einer alles, was ein Mensch am Anfang seines
Lebens braucht:
Ein Übermaß an Liebe, Verständnis, Zärtlichkeit,
Geborgenheit, Heimat, Vertrauen, Fantasie, Kreativität…
Diese Sorte „Herzfett“ macht (über-)lebenstüchtig.

Wie sehr brauchen wir alle eine gehörige Portion Herzfett.
Sparen Sie nicht damit bei Ihren Partnern, Kindern,Enkeln,
Eltern, Freundinnen und Freunden,
Kolleginnen und Kollegen, Nachbarn…
Und dann fällt mir noch eine Stelle aus dem Psalm 63 ein:
„Wie an Mark und Fett wird meine Seele satt …“ 
Es lohnt sich, ihn mal zu lesen,
Herzfett, eben…
Ein starkes Wort!

 

Astrid Alt

Podcast zum Anhören

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

anchor.fm

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz