Kategorien &
Plattformen

Darf es etwas weniger sein?

Darf es etwas weniger sein?
Darf es etwas weniger sein?

 

Es wird geredet und geredet, und vieles auch zerredet. Die Welt ist geschwätziger geworden. Ob wir wollen oder nicht, wir werden mit Worten überflutet, ja förmlich zugetextet. Sei es das mitgehörte Telefonat des Nachbarn in der Straßenbahn oder die Verteilernachricht per E-Mail.

Welche Bedeutung hat bei dieser Inflation der Wörter noch das WORT?

In der Geschwätzigkeit dieser Welt gibt es ein WORT, das nicht vergeht, auf das ich mich verlassen kann, ein WORT, an dem ich mich festhalten kann. »Das Wort ist Fleisch geworden«, heißt es im Johannesevangelium (1,14.) Diesem WORT wollen wir Raum schaffen in uns.

Gestaltungselemente:

* Morgengebet,

* biblische Impulse,

* Leibübungen (in der Form von Rhythmus– Atem – Bewegung nach Hanna Lore Scharing),

* persönliche Reflexions-und Gebetszeiten,

* durchgehendes Schweigen,

* Angebot des täglichen Einzelgesprächs,

* Eucharistiefeier am Abend.

Termin:             Montag, 20. Mai 2019, 16.00 Uhr bis Freitag, 24. Mai 2019, 13.00 Uhr

Ort:                    Exerzitienhaus – Franziskanisches Zentrum für Stille und Begegnung, Hofheim

Begleitung:      Ludwig Reichert, Pfarrer, Seelsorger im Refugium, Hofheim

                          Maria Hansmann, Diplom-Lehrerin für Rhythmus – Atem – Bewegung, Hofheim

Kosten:            420 € für Unterbringung im Einzelzimmer mit DU/WC, Vollpension, Kursgebühr

Anmeldung: bis 18. April 2019 unter info@bistumrefugium-hofheimlimburg.de mit Angaben zu ihrer Person 

Kursnummer: 01